calendar

Wichtige Termine!

Wichtige Termine und Veranstaltungen findest du hier

mehr
speech bubble

Quick Kontakt - Frag nach

Wichtige Kontakte Kontakte und Ansprechpartner findest du hier

mehr

cursor

Downloads

Allgemeine, wichtige Downloads findest du hier

mehr

Aktuelles

„Die Welt besser verstehen“ – Bewegungs- und Improvisationstheater an der Berufsschule Regen

Theateraufführung am 20.07.2018

Endlich ist es soweit, Schülerinnen und Schüler der Klassen ohne Berufsausbildung (JoA) bzw. der Berufsintegrationsklassen (BVJ-B) stehen auf der Bühne!

Auch die Projektkoordinatorinnen, Frau Petra Scholz, Theaterpädagogin aus Zwiesel und Frau Gerti Gehr, Kabarettistin, sind aufgeregt, schließlich sind diese es, die mit den Performern fast ein halbes Jahr geübt haben.

Mobbing, Liebe, psychosomatische Krankheiten, Alkohol, Drogen, all dieseThemen werden in Form eines Bewegungstheaters als kollektives Gestaltungsmittel auf die Bühne gebracht.

Geübt wird, was Körperbotschaften sein können oder sollen. Wichtige überfachliche Kompetenzen wie Stärkung der Gruppenatmosphäre, Aufbau von Vertrauen, Erhöhung der Vorstellungskraft und Sinnesschärfung, Verbesserung der Koordination und Kooperation werden trainiert.

So entstehen mit steigendem Mut und Selbstvertrauen der Teilnehmer im Laufe des Projektes Choreographien, die mit Musik hinterlegt worden sind.

Improvisationstheater ist ein Gruppenereignis. Die Entwicklung einer Geschichte ist Aufgabe der Gruppe und nicht des Einzelnen oder der Leiter.

Das Zauberwort des Improtheaters heißt annehmen. Annehmen heißt, auf etwas eingehen, sich auf etwas einlassen.

Und dies betrifft im Projekt „Die Welt besser verstehen“ sowohl die Schüler wie auch die Pädagoginnen. Wichtig für beide Seiten ist, die Chance, die daraus entsteht zu sehen und zu nutzen.

In Kleingruppen entwickeln die Teilnehmer Szenen, die sie in einer Bühnensituation der Gruppe vorspielen. Gemeinsam wird das Gesehene bzw. das Gespielte diskutiert und analysiert, Rollen und Inhalte hinterfragt.

Ziel des Projektes ist, den Einzelnen durch die erworbenen Kompetenzen zu stärken und den Mut aufzubringen, diese Kompetenzen in die Gemeinschaft einzubringen.

Wir wollen den Schülern zeigen, wie wertvoll es ist, sich auf Gegebenheiten einzulassen, einfach das Beste daraus zu machen und dabei auch noch, wenn möglich, den Spaß in und mit der Gemeinschaft erleben. Entstanden ist dabei ein Stück, das den Weg der Gruppe in vielen Facetten zeigt. Einzelkämpfer, Mitläufer, Rebell, Unbeteiligter......

Jeder darf sich so einbringen und darstellen, wie er möchte oder kann.

In den bezaubernden Szenen wird klar, dass es aber immer nur im Miteinander geht. Sprache und Sprachlosigkeit wechseln sich ab, Bewegung und Bewegungslosigkeit stellen sich nebeneinander, alles ergänzt oder grenzt sich ab. Ohne Wertung.

Ein gelungener Schulabschluss, bei der die teilnehmenden Klassen der Berufsschule und Beruflichen Oberschule, ca. 200 Zuschauer, kräftigen Beifall klatschen.

 

Im Juli besuchte die Met10a unsere Landeshauptstadt mit Herz. Das erste Ziel war das größte Wissenschafts- und Technikmuseum der Welt.
In der Abteilung für Werkzeugmaschinen ging es für die Schüler auf eine Zeitreise zu den Anfängen der modernen Werkzeuge. An Drehbänken mit Transmission und Riemenantrieb erkannten sie schon die Grundprinzipien unserer heutigen Maschinen. Anschließend gab es die Möglichkeit das Museum auf eigene Faust zu erkunden.
Nächster Punkt war der Olympiapark. Hier an den Sportstätten der Olympiade von 1972 konnte ein Beach-Volleyball Turnier beobachtet werden. Auch bot sich im Restaurant am Olympiaturm die Möglichkeit zum Mittagessen.
Moderne Technik konnte im Nachmittag in der BMW-Welt besichtigt werden. Ob Auto oder Motorrad, Verbrennungsmotor oder E-Antrieb, die Zeit war eigentlich viel zu kurz.
Gegen 16:30 Uhr erreicht der Bus von Oswald Reisen mit den Schülern und vielen neuen Eindrücken wieder die Berufsschule in Regen, und man hörte im Bus immer wieder: "Das muss ich mir noch mal in Ruhe ansehen".

 

 

Kultusminister Sibler überbringt die gute Nachricht - ab dem Schuljahr 2018/19 wird am Beruflichen Schulzentrum Regen der neue Ausbildungsberuf "E-Commerce" eingeführt.

Am 23.02.2018 wurden an der Berufsschule Regen in feierlicher Atmosphäre Abschlusszeugnisse und Preise für besondere Leistungen verliehen. Im Anschluss feierten die Absolventen gemeinsam mit den Lehrer, ihren Ausbildern, Eltern und Freunden im Grünen Saal.

 

Zum Seitenanfang