Berufsbild / Arbeitsgebiet

Servicefachkraft für Dialogmarketing Kaufmann/-frau für Dialogmarketing

Servicefachkräfte für Dialogmarketing sind in Callcenter, Servicecenter von Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen und in anderen dialogorientierten Organisationseinheiten tätig.

Servicefachkräfte für Dialogmarketing

  • kommunizieren und korrespondieren sicher und kompetent mit Kunden, bei gleichzeitiger Nutzung von Informations- und Kommunikationssystemen
  • analysieren den Bedarf, beraten Kunden und bieten kundenspezifische Problemlösungen an
  • setzen rhetorische Mittel und Gesprächsführungstechniken situationsangepasst ein
  • präsentieren Produkte und Dienstleistungen kundenorientiert und verkaufen diese
  • bearbeiten und beantworten Kundenanfragen, Aufträge und Reklamationen
  • nehmen aktiv mit potenziellen Kunden und Interessenten Kontakt auf
  • wirken bei der Vorbereitung von Projekten mit, führen sie im Team durch und dokumentieren die Projektergebnisse
  • berücksichtigen spezifische Kennzahlen und Steuerungsgrößen für das Projektcontrolling
  • nutzen Datenbanken, pflegen und sichern Daten
  • wenden einschlägige Rechts-, Datenschutz- und Sicherheitsvorschriften an

Kaufleute für Dialogmarketing sind in Callcenter, Servicecenter von Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen und in anderen dialogorientierten Organisationseinheiten tätig.

Kaufleute für Dialogmarketing

  • kommunizieren und korrespondieren sicher und kompetent mit Auftraggebern und Kunden und wenden dabei auch Fremdsprachenkenntnisse an
  • planen, organisieren, kontrollieren und dokumentieren Kampagnen und Projekte
  • planen und führen Maßnahmen zu Personalbeschaffung, -einführung, -einsatz und –entwicklung durch
  • steuern und kontrollieren die Projektabwicklung unter betriebswirtschaftlicher Sicht, insbesondere mit Hilfe callcenterspezifischer Kennzahlen und Steuergrößen
  • bearbeiten alle Aufgaben mit Unterstützung von Informations- und Kommunikationssystemen
  • wirken bei Angebotsgestaltung, Vertragsanbahnung und Vertragsabschlüssen mit, kalkulieren Angebote
  • präsentieren und verkaufen kundenorientiert Produkte und Dienstleistungen für Auftraggeber
  • bearbeiten Anfragen, Aufträge und Reklamationen von Auftraggebern und Kunden
  • prüfen die Auftragsdurchführung mit Hilfe von Qualitätssicherungsinstrumenten
  • beobachten Markt und Wettbewerber und wirken bei der Gestaltung des Dienstleistungsangebotes mit

Ausbildungsdauer

Servicefachkraft für Dialogmarketing Kaufmann/-frau für Dialogmarketing
2 Jahre 3 Jahre

Berufsschule:

Blockunterricht  gem. Blockplan

Berufsschule:

Blockunterricht gem. Blockplan

Unterricht

Servicefachkraft für Dialogmarketing Kaufmann/-frau für Dialogmarketing

1. und 2. Ausbildungsjahr

(sind für Servicefachkraft und Kaufmann/-frau im für Dialogmarketing identisch)

Jahrgangsstufe 10

  • Betriebs- und gesamtwirtschaftliche Prozesse
    LF 1: Die Ausbildung im Dialogmarketing mitgestalten
  • Prozesse im Dialogmarketing
    LF 2: Dienstleistungen im Dialogmarketing analysieren und vergleichen
    LF 3: Mit Kundinnen und Kunden kommunizieren
    LF 4: Simultan Gespräche führen, Datenbanken nutzen und Informationen verarbeiten
    LF 5: Kundinnen und Kunden im Dialogmarketing betreuen und binden

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

  • LF 6: Den betriebswirtschaftlichen Beitrag eines Projektes zum Unternehmenserfolg bewerten

Jahrgangsstufe 11

  • Betriebs- und gesamtwirtschaftliche Prozesse
    LF 7: Bestimmungsfaktoren der Kundennachfrage gestalten
  • Prozesse im Dialogmarketing
    LF 8: Kundinnen und Kunden gewinnen und Verkaufsgespräche führen
    LF 9: Projekte im Dialogmarketing vorbereiten, durchführen und dokumentieren

Hinweis:

Nach abgeschlossener Ausbildung zur Servicefachkraft besteht die Möglichkeit mit einem Ausbildungsvertrag zum Kaufmann/-frau für Dialogmarketing die Ausbildung fortzusetzen und das
3. Ausbildungsjahr anzuschließen.

Jahrgangsstufe 12

  • Betriebs- und gesamtwirtschaftliche Prozesse
    LF 10: Personaleinsatz planen und Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter führen
  • Prozesse im Dialogmarketing
    LF 11: Die Qualität der Auftragsdurchführung überwachen und optimieren
    LF 12: Dienstleistungen der Dialogmarketingbranche vermarkten
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
    LF 13: Geschäftsprozesse im Dialogmarketing erfolgsorientiert steuern
In allen drei Jahrgangsstufen werden außerdem die Fächer Englisch, Deutsch, Sozialkunde und Religion/Ethik unterrichtet.
     

Prüfungen

Servicefachkraft für Dialogmarketing Kaufmann/-frau für Dialogmarketing

Zwischenprüfung (schriftlich)

  • zu Beginn des zweiten Ausbildungsjahres
  • 120 Min. Prüfungszeit

Abschlussprüfung (schriftlich + mündlich)

(zum Ende des zweiten Ausbildungsjahres)

Prüfungsbereiche:

  • Dienstleistungsangebot und Kommunikation, 120 Min., 30 %
  • Projektabwicklung im Dialogmarketing, 60 Min., 20 %
  • Wirtschafts- und Sozialkunde, 60 Min., 10 %
  • Kundengespräch, 20 Min. + 15 Min. Vorbereitung, 40 %

Bestehensregelung:

Gesamtergebnis und in mindestens drei der vier Prüfungsfächer sowie im „Kundengespräch“ mind. Note 4. Das Kundengespräch ist ein sog. Sperrfach, d. h. falls die Leistung mit Note 5 oder 6 bewertet wird, gilt die gesamte Prüfung als nicht bestanden. Werden die Prüfungsleistungen in einem Prüfungsbereich mit Note 6 bewertet, so ist die Prüfung ebenfalls nicht bestanden.

Abschlussprüfung (schriftlich + mündlich)

(zum Ende des dritten Ausbildungsjahres)

Prüfungsbereiche:

  • Projektmanagement im Dialogmarketing, 150 Min., 40 %
  • Gestaltung und Vertrieb von Dienstleistungen, 90 Min., 20 %
  • Wirtschafts- und Sozialkunde, 60 Min., 20 %
  • Fallbezogenes Fachgespräch, max. 30 Min. + 15 Min. Vorbereitung,  20 %

Bestehensregelung:

Gesamtergebnis und in mindestens drei der vier Prüfungsfächer mind.  Note 4. Werden die Prüfungsleistungen in einem Prüfungsbereich mit Note 6 bewertet, so ist die Prüfung nicht bestanden.

  • Informationen für Auszubildende und Ausbilder im Dialogmarketing
Unterrichtszeiten

Die täglichen Unterrichtszeiten sind grau unterlegt.

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
  1. Stunde 07:45 – 08:30
  2. Stunde 08:30 – 09:15
  3. Stunde 09:15 – 10:00
Vormittagspause
  4. Stunde 10:15 – 11:00
  5. Stunde 11:00 – 11:45
  6. Stunde 11:45 – 12:30
  7. Stunde 12:30 – 13:05 Ev.Rel/Ethik Ev. Rel/Ethik
  8. Stunde 13:05 – 13:50 Mittagspause
  9. Stunde 13:50 – 14:35
10. Stunde 14:35 – 15:20
11. Stunde 15:20 – 16:05

Verhalten bei Krankheit
  1. vor Unterrichtsbeginn:

  1. Vor Unterrichtbeginn telefonisch Kontakt aufnehmen und Dauer der Krankheit angeben.                  Tel.: 09921 36 31     Fax: 09921 69 87
  2. Krankheit schriftlich belegen!

-      Am nächsten Schultag muss eine schriftliche Entschuldigung vorliegen.

-      Diese muss bei unter 18-Jährigen von den Eltern unterschrieben werden.

-      Bei mehr als zwei Tagen Krankheit und bei angekündigten Leistungsnachweisen muss ein ärztliches Attest vorliegen. (§ 32 Abs. 2 BSO)

-      Jede Entschuldigung ist vom Betrieb gegenzuzeichnen.

  1. Hinweis: Bei unentschuldigten Fehltagen erfolgt eine Anzeige!

  1. während des Unterrichts:

  1. Persönlich bei der jeweiligen Lehrkraft krankmelden
  2. Schriftliche Befreiung durch die jeweilige Lehrkraft und im Anschluss Unterzeichnung durch die Schulleitung
  3. Krankheit schriftlich belegen!
  4. Hinweis: Das Schulgelände ist nicht ohne schriftliche Abmeldung zu verlassen!

  1. weitere Hinweise:

  1. Schulaufgaben werden am nächsten Erscheinungstag, automatisch, ohne Nachtermin, nachgeholt.
  2. Keine Krankenfahrten durch Mitschüler während des Unterrichts.

Unterrichtsbefreiung aus betrieblichen / privaten Gründen
  1. Rechtzeitig bzw. sobald der Befreiungsgrund bekannt ist, ist schriftlich der Antrag auf Befreiung bei der Klassenleitung zu stellen.
  2. Falls eine Befreiung aus betrieblichen Gründen notwendig ist, wird diese auf Antrag des Betriebs ausschließlich über die Schule genehmigt.
  3. Die Unterrichtstage sind nachzuholen.
  4. Bei Befreiungen aus privaten Gründen behält sich die Schule vor, dass diese Tage nachgeholt werden. (Freistellungstage werden vom Urlaub abgezogen.)

Hinweis: Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass eine Unterrichtsbefreiung nicht durch den Betrieb erfolgen kann.


 

Links / Quellen

Links:

  • IHK Passau (www.ihk-niederbayern.de)
  • IHK Regensburg ()

Quellen:

  • IHK-Flyer für den Ausbildungsberuf Servicefachkräfte für Dialogmarketing, Kaufmann/-frau für Dialogmarketing
  • Lehrplan für den Ausbildungsberuf Servicefachkräfte für Dialogmarketing, Kaufmann/-frau für Dialogmarketing ()

Zum Seitenanfang