Schreinerhandwerk – ein Beruf mit Tradition und Zukunft

Der Schreiner gestaltet Lebensräume und erfüllt Lebensträume, ganz gleich ob in privaten Wohnungen, öffentlichen Gebäuden, Hotels, Restaurants u. v. m..
Der Schreiner verarbeitet nicht nur ausschließlich Holz, sondern auch eine Vielzahl anderer Werkstoffe wie Glas, Metall oder Stein, sowie eine große Anzahl von Kunststoffen. Er ist gleichzeitig Gestalter und Fachmann für die Produktion in einer Person.

Eine Besonderheit in der Ausbildung zum Schreiner ist die Anfertigung des Gesellenstückes. Der Auszubildende entwirft sein Gesellenstück nach seiner Vorstellung und ist nur an wenige Vorgaben der Prüfungskommission gebunden. Dabei sind der eigenen Kreativität kaum Grenzen gesetzt.

Die Ausbildung zum Schreiner/in dauert 3 Jahre. Der Unterricht findet in sogenannten Lernfeldern statt, in denen Theorie und Praxis Hand in Hand gehen. Hinzu kommen die allgemeinbildenden Fächer Deutsch, Sozialkunde, Sport sowie Religion.

10. Klasse BGJ - Holztechnik

Das 1. Lehrjahr (Berufsgrundschuljahr) findet in Vollzeit an der Berufsschule Regen statt. Es unterteilt sich in Theorie und Praxis. Zum Besuch des BGJ ist noch kein Lehrvertrag nötig. Das BGJ kann mit jedem Schulabschluss besucht werden.

 

Folgende Lernfelder werden unterrichtet:

BGJ 10. Klasse

LF 1:   Einfache Produkte aus Holz herstellen
LF 2:   Holzprodukte für den Außenbereich herstellen
LF 3:   Einfache Treppen herstellen
LF 4:   Einfache Trockenbaukonstruktionen herstellen
LF 5:   Produkte aus unterschiedlichen Werkstoffen herstellen
LF 6:   Einfache Einrichtungsgegenstände planen und herstellen

11. Klasse

LF 7:   Einzelmöbel herstellen
LF 8:   Systemmöbel herstellen
LF 9:   Einbaumöbel herstellen und montieren
LF 10: Raumbegrenzende Elemente des Innenausbaus herstellen und montieren

12. Klasse

LF 11: Bauelemente des Innenausbaus herstellen und montieren
LF 12: Baukörper abschließende Bauelemente herstellen und montieren
LF 13: Erzeugnisse warten und instand halten
LF 14: Einen umfangreichen Arbeitsauftrag aus dem eigenen betrieblichen Tätigkeitsfeld ausführen

Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten

Aufbauend auf dem Gesellenbrief und einem entsprechenden schulischen Bildungsabschluss eröffnen sich eine Reihe von Möglichkeiten:

- Schreinermeister
- Holztechniker
- Innenarchitekt
- Fachlehrer für Schreiner an Beruflichen Schulen.....

Zum Seitenanfang